Schlagwort-Archive: München

Urteil für Casting Directoren

In einem ausschlaggebenden Urteil vom 23.September 2011 (FG München, Urteil vom 23. 9. 2011, 1 K 32 / 10 (5), hat das Finanzgericht München den Beruf einer Münchner Casting-Direktorin als künstlerische Tätigkeit im unter Bezug auf § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG qualifiziert, so dass diese Betätigung nicht der Gewerbesteuer unterliegt.

Nach den Beurteilungen des Finanzgerichts München erreicht die Beschäftigung der Klägerin in ihrer realen Ausgestaltung durch die Anordnung des Schauspielerensembles eine künstlerische Gestaltungshöhe, da sie dadurch die dem Film Bild gebenden Darsteller bestimmt und auf einen der wesentlichen künstlerischen Wirkungsgrade des Films – die personelle Bildgebung der Geschichte- in bestimmender Art Einfluss nimmt.

Die vom Finanzamt München anfangs erlassenen streitgegenständlichen Gewerbesteuermessbescheide, gegen die die Casting Directorin im Klagewege widerstanden hat, wurden vom Finanzgericht München gestrichen.

Dieses Urteil ist rechtskräftig.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)